• 01ploeck56a_+_buch+antiqua04_ausschnitt_1200x345.jpg
  • 02ploeck56a_+_buch+antiqua04_ausschnitt_1200x345.jpg
  • 03ploeck56a_+_buch+antiqua04_ausschnitt_1200x345_+heller.jpg

Veranstaltungen

Samstag 20.01.2018 - 19:30 Uhr

Untergangster.jpgunsere erste Buchvorstellung im neuen Jahr zur unüblichen Zeit

Untergangster des Abendlandes:

Ideologie und Rezeption der rechtsextremen ‚Identitären‘ (Substanz)

von Judith Goetz (Herausgeber),‎ Joseph Maria Sedlacek (Herausgeber),‎ Alexander Winkler (Herausgeber)

 

Marta Press 2017  436 S.  20 €

 

Die rechtsextremen ‚Identitären‘ gehören ohne Zweifel zu den wichtigsten Akteur*innen des außerparlamentarischen Rechtsextremismus in Österreich. Ihr „Erfolgsrezept“ liegt einerseits darin begründet, sich nach außen hin vom Nationalsozialismus abzugrenzen und so behördlicher Repression nach dem „Verbotsgesetz“ aus dem Weg zu gehen und andererseits gesellschaftlich anschlussfähige Konzepte eines modernisierten völkischen Nationalismus zu propagieren. Dabei bedienen sie sich eines Straßenaktivismus, der geschickt mit Social-Media-Tools inszeniert und verbreitet wird.
Bisherige Auseinandersetzungen mit diesem relativ jungen Phänomen übernahmen nicht selten unkritisch Selbstbezeichnungen der ‚Identitären‘ als „weder links noch rechts“ oder „Neue Rechte“ und ließen dahinter stehende ideologische Denkmuster meist zu kurz kommen.
Der vorliegende Sammelband nimmt daher eine kritische Analyse dieser Selbstinszenierungen vor, indem die hinter dem ‚identitären‘ Denken stehenden Vordenker und Ideologeme wie (Neo-)Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus analytisch durchdrungen und mit anderen Formen des Rechtsextremismus in Verbindung gesetzt werden. Ergänzend werden bislang vernachlässigte Themen wie subkulturelle Bezüge der ‚Identitären‘, propagierte Geschlechterbilder, Rhetoriken der Angst sowie ihr Verhältnis zu Islamismus und eurasischer Ideologie ins Zentrum der Analyse gerückt.
Dabei wird auch der Frage nachgegangen, wie sich der rechtsextreme Charakter der ‚Identitären‘ begründen lässt und inwiefern von einer modernisierten Form des Rechtsextremismus gesprochen werden kann.


 

Freitag 15.12.2017 - 19:30 Uhr

Plakat 4 Bilder.jpgBuchvorstellung

111 Orte in Heidelberg, die man gesehen haben muss!!!

 

Zweiter Termin!!!

HP Mayer liest aus seinem Reiseführer und berichtet über Erlebnisse, Exkursionen und Begegnungen auf dem Weg  zu den "111 Orten" !

 

Die Stadt der Romantik verzaubert ihre Einwohner und über zwölf Millionen Gäste jährlich. Das Schloss, die alte Universität und die Altstadt-Kulisse am Neckar sind weltberühmt. Doch gerade abseits dieser touristischen Trampelpfade ist Heidelberg faszinierend, lebendig und modern.
"111 Orte in Heidelberg" ist eine Sammlung der wenig bekannten Details und der unbekannten Plätze und erzählt dazu immer eine spannende Geschichte. Wenn es noch nicht passiert ist, dann verlieren Sie mit diesen neuen Einblicken ganz sicher Ihr Herz in Heidelberg.

hier direkt bestellen im online-shop


 

Montag 4.12.2017  - 19.30 Uhr

Lesung-noch_ein_wenig_Zeit.jpgHans Zengeler liest aus

Noch ein wenig Zeit - Bloch IV

 

Ein älteres Paar.
Ira und Josef.
Sie führt ihn an ihr Sterben und Tod heran.

Ein älterer Mann und eine junge Frau.
Josef und Marlene.
Sie führt ihn ins Leben zurück.

 

Toll
Für mich
Für Sie?
Zuhören

die homepage vom Autor www.zengeler.de


 

Mittwoch 29.11.2017 - 19:30 Uhr

Buchvorstellung

111 Orte in Heidelberg, die man gesehen haben muss!!!

 

Plakat_111_Orte.jpg


 

Samstag 28.10.2017 - 20:00 Uhr

Bob Dylan wird mit Gesang, Mundharmonik und Gitarre von den "moonshiner" - Georg Grieg und Gerd Pillen - in Szene gesetzt.

Eintritt 12 bzw 10 €

Bob Dylan mit Georg Grieg.jpg


 

Donnerstag 12.10.2017 - 20:00 Uhr

Erich Kästner

Barbara Kosariszuk - Moderation und Gesang - und Werner Ziegler (Akkordeon)

Eintritt 12 bzw 10 €

Plakat - Gesang zwischen den Stühlen - Erich Kästner.jpg


 

Montag 17.07.2017 - 19:30 Uhr

Buchvorstellung zum Thema Altern (Alber Verlag). Frau Brigitte Altenberg und Prof. Karl Otto Greulich werden uns die biologischen Aspekte nahe bringen.

Eintritt 5 bzw 3 €


 

Mittwoch 19.07.2017 - 19:30 Uhr

Der Verlag Edition Phantasia wird vom Verleger Herrn Joachim Körber vorgestellt. Es werden Bücher und auch Vorzugsausgaben präsentiert. Autoren wie H.G. Wells, Myra Cakan oder Rex Miller sind im Programm.

Eintritt 5 bzw 3 €


 

Dienstag 18.07.2017 - 19:30 Uhr

Das jüngst erschienene Buch über Carl Schmitt wird der Autor Prof. Reinhard Mehring zur Diskussion stellen.

Eintritt 5 bzw 3 €